Blumes Familiengeschichten Fill your life with adventures not things Have stories to tell not stuff to show.
Blumes Familiengeschichten Fill your life with adventures not thingsHave stories to tell not stuff to show.

aus alt macht neu

Nachdem wir ja nun schon einige Monate, ok, es ist fast schon ein ganzes Jahr wieder hier sind, stehen neue Veränderungen an, bzw. sind schon im vollen Gange.

 

Wir haben ein altes Haus, es wurde drei Jahre vernachlässigt und auch davor war schon einiges renovierungsbedürftig. Also frisch ans Werk, bzw. die Handwerker ranholen udnd ab geht die Luzie. 

 

Doch so einfach ist das alles garnicht. Nachdem wir im April ziemlich genau wussten, wohin die Reise mit dem Haus geht, hieß es, Spezialisten zu beauftragen. Ok, natürlich wurden erst ein paar Kostenvoranschläge eingeholt. 

 

Da waren wir dann das erste Mal ziemlich geplättet. Haben wir vorher immer alles selbst gemacht, waren uns so manche Kosten also nicht geläufig. Dazu kommt die allgemeine Lage von Angebot und Nachfrage, niedrige Zinsen...

 

Ein paar mal orientierten wir uns deshalb um.

 

Nachdem dann alle Gewerke beauftragt waren, hieß es warten. Als erstes wurden Fenster und Türen fertig. Wow, was für ein Unterschied. Isolation gegen Hitze, Lärm und Kälte, der Wahnsinn. Und da sie innen weiß sind und aussen anthrazit, wirkt innen alles heller und außen viel moderner. 

 

Dann kam die Gasleitung, nebst neuer Heizung. Toll, kein Öl mehr bestellen, immer zu teuer bezahlen und regelmäßig leer fahren.  Und es stinkt auch nicht mehr im Keller. Ein neuer Raum ist ebenso entstanden, da die alte Tankanlage ebenfalls gleich mitentsorgt wurde. 

 

Vor alle dem, rissen wir 15 Meter Hecke mit dem Landy raus und eine Bienenweide und ein Staudenbeet sind entstanden. 

 

Unsere Garage wurde abgerissen, den Dachstuhl hatten wir vorher noch demontiert. Er liegt im Garten und wartet auf neue Verwendung.

 

Eine neue große Garage sollte eigentlich schon länst stehen aber aber...

 

Aus ehemals:"Kein Problem, das bekommen wir so hin." wurde nach Monaten der Geduld: "Äh, so einfach ist es doch nicht." 

Kommunikation ist der Schlüssel zu so manchem. Und manchmal muss man den Ausführenden halt bei seiner Frau verpetzen, die ihn dann erstmal zur Ader lässt und schon...

 

Doch ich glaube es erst, wenn alles fertig ist, bzw. der Antrag beim Amt durch und das Fundament gegossen ist.  Den Rest, also die Mammutaufgabe, eine Holzgarage von 8x8m zu bauen, entfällt auf uns. Nun, wer den deutschen Herbst und Winter kennt, der ahnt, das wird dieses Jahr wohl nichts mehr.

 

Sei es drum. Wie sagte schon Bob der Baumeister? Ja, wir schaffen das!!

 

Und als wäre das noch nicht genug, wartet im Haus noch das Schlafzimmer, ein Bad und eine neue Küche. Und Wege und Einfahrt und Garten und ich weiß nicht was noch.

 

Und grad sind die Dachdecker auf dem Dach und vollenden ihr Werk. Na also.

 

Um alles zu dokumentieren, führe ich ein Bautagebuch. Ist ganz nett für hinterher und zwischendrin. Da sieht man, was man oder die anderen schon geleistet haben und wundert sich auch, was es schon alles so gekostet hat. 

 

Naja, wird schon.  demnächst mehr und ein paar Bilder. Aprospos Bilder, das Fotobuch zum Thema Singapur habe ich noch nicht einmal wirklich angefangen...